Do, 16. August 2018

Nerviger "CSI"-Star

28.08.2016 10:00

"NYPD Blue"-Macher: "David Caruso war unmöglich"

Bevor David Caruso mit "CSI: Miami" weltweit Karriere machte, war er in "NYPD Blue" zu sehen, allerdings nur in zwei Staffeln. Warum, das hat nun einer der Macher der Serie verraten: Der Schauspieler sei einfach "unmöglich", ja geradezu "krebsartig" gewesen, so die harsche Kritik.

Steven Bochco ist seit Jahrzehnten Produzent und Drehbuchautor, er schrieb unter anderem die erste Folge "Columbo". Nun hat er unter dem Titel "Truth Is a Total Defense" seine Memoiren veröffentlicht - und geht dabei vor allem mit David Caruso hart ins Gericht.

"David Caruso war unmöglich geworden", heißt es im Buch. "Carusos Benehmen war, gelinde gesagt, krebsartig." Der Schauspieler sei "emotional unerreichbar für jeden" und je nach Tagesform launisch, mürrisch oder trotzig gewesen. Caruso habe für schlechte Stimmung gesorgt - und das habe ihm auch noch gefallen, beschwert sich Bochco.

"Er hat es mir nie direkt gesagt, aber die einfache Wahrheit war: Caruso hatte das Gefühl, er sei zu gut fürs Fernsehen", erklärt Bochco. "Er wollte ein Filmstar sein. Sein Plan war, die Autoren, Produzenten und seine Mitschauspieler vor den Kopf zu stoßen - in der Hoffnung, dass sie ihn aus der Show werfen würden." Zu diesem Zweck habe Caruso auch unmögliche Forderungen aufgestellt: Er habe verlangt, 100.000 Dollar pro Folge zu verdienen statt 40.000, zudem wollte er einen elf Meter langen Wohnwagen, zwei Hotelsuites und zusätzliches Securitypersonal - um ihn "von der anhimmelnden Öffentlichkeit abzuschirmen".

Schließlich hatte der Schauspieler Erfolg: Er wurde nach nur vier Folgen der zweiten Staffel aus "NYPD Blue" geschrieben und durch Jimmy Smits ersetzt - laut Bochco machte dieser die Serie "noch besser". Doch auch Caruso war großer Erfolg vergönnt: In "CSI: Miami" hatte er von 2002 bis 2012 die Hauptrolle. Seither ist es allerdings still geworden um den 60-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.