Mi, 15. August 2018

Gast aus Afrika

13.08.2016 18:25

Riesenraupe in Villach entdeckt

Da staunte Michael Ceron vom Zitrusgarten in Faak am See nicht schlecht, als er während einer Besucherführung durch den Betrieb auf ein großes, grüngelbes Insekt stieß: Dabei handelt es sich um die Raupe des sogenannten Totenkopfschwärmers, der ursprünglich in den Tropenwäldern Afrikas beheimatet ist

„Die Raupe hat eine Länge von gut zwölf Zentimetern“, schildert Zitrusgarten-Chef Michael Ceron: „Wir entdeckten sie während einer Führung im Topf eines Olivenbaumes.“

Sowohl die Besucher als auch der Botanik-Experte waren sehr erstaunt über die Erscheinung des gefräßigen Gastes. Denn in unseren Breitengraden erblickt man das exotische Insekt aus den Tropen Afrikas eher selten.

Sobald sich die Raupe satt gefressen hat, beginnt sie sich zu verpuppen. Dann verwandelt sie sich in einen mystischen Nachtfalter, der eine Spannweite von bis zu zwölf Zentimetern erreichen kann.

Damit es „Nimmersatt“ auch gut geht, hat sie Ceron ins Innere des Zitrusgartens gebracht, wo sie nun alle Besucher beobachten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.