Sa, 23. März 2019
16.06.2016 16:41

"Es war Dummheit"

3 Jahre Haft wegen Nazi-Postings auf Facebook

Dass der Staat beim Thema Nationalsozialismus keinen Spaß kennt, musste am Donnerstag ein 33-Jähriger am Innsbrucker Landesgericht zur Kenntnis nehmen. Aber genau als solchen wollte der Mann seine äußerst geschmacklosen, ausländerfeindlichen Postings auf Facebook verstanden haben. Nun warten drei Jahre Haft…

"Tötet jeden schwarzen Moslem", "alle Flüchtlinge abknallen" oder "wir brauchen einen Hitler"! Im sozialen Netzwerk Facebook ließ der Angeklagte im Vorjahr seinen abscheulichen Gedanken freien Lauf - und wurde dabei von "profil"-Redakteur Michael Nikbakhsh entdeckt. Im Auftrag des Wirtschaftsjournalisten, der selbst Kind eines iranischen Flüchtlings ist, erstattet die Rechtsanwaltskanzlei Holzmann bei der Innsbrucker Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den 33-Jährigen sowie gegen 15 weitere Hassposter. Weil sich Facebook weigerte, die Nachrichten zu löschen, wurde auch das beliebte soziale Medium selbst wegen Beitragstäterschaft angezeigt. Das Verfahren gegen den Online-Giganten behängt derzeit bei der Oberstaatsanwaltschaft Wien. "Die Ermittlungen sind diesbezüglich im vollen Gange", heißt es von Seiten der Kanzlei Holzmann.

"Nicht ernst gemeint"

Der Innsbrucker, der am Donnerstag vor den Geschworenen Platz nehmen musste, zeigte sich geständig. "Ich habe aber kein Problem mit Ausländern. Die Postings waren nicht ernst gemeint. Es tut mir leid", rechtfertigte sich der Angeklagte. Er habe nach einem schweren Arbeitsunfall eben viel Zeit gehabt und unüberlegt die Nachrichten geschrieben. "Im Nachhinein finde ich diese Sachen nicht lustig."

Der mehrfach Vorbestrafte wurde zu drei Jahren Haft verurteilt. Sein Anwalt meldet sofort volle Berufung an.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Treffen in Amsterdam
CL-Reform: Kommt jetzt doch die Super League?
Fußball International
Hit im Amsterdam
DFB freut sich auf „heißes Duell“ gegen Oranje
Fußball International
Teenager unter Opfern
Drei Fußgänger von Auto erfasst - schwer verletzt
Niederösterreich
Mit krone.at gewinnen
„Hellboy“: Zwei Fäuste für ein Hallelujah
Pop-Kultur
Empfängerin (86) starb
Kärntner war kurz vor Blutspende in Uganda
Kärnten
Vor fast 18 Jahren
Israel - Österreich: Orangen, Steine und Ohrfeigen
Fußball National
Tirol Wetter
3° / 19°
wolkenlos
1° / 17°
wolkenlos
0° / 14°
wolkenlos
2° / 17°
wolkenlos
0° / 20°
wolkenlos

Newsletter