Do, 20. September 2018

90er-Trend wieder da

29.07.2016 10:25

Bandanas feiern Comeback: So stylt man sie jetzt

Die 90er-Jahre feiern heuer ihr großes Comeback in der Mode. Neben Chokern, Plateau-Schuhen und mehr sind auch Bandanas wieder absolut im Trend. Wie man die gemusterten Tücher immer wieder neu stylt, verraten wir hier!

In den 90ern war ein Bandana ein fester Bestandteil in jedem Kasten. Und wer noch eines im hintersten Winkel seines Kleiderschrankes herumliegen hat, der sollte es schleunigst hervorkramen. Denn die Halstücher mit dem charakteristischen Paisleymuster feiern in diesem Sommer ihr großes Comeback und werden als DAS Accessoire schlechthin gefeiert.

Kein Wunder, ist ein Bandana ja so wandlungsfähig wie fast kein anderes Tuch - und wird daher nicht nur um den Hals getragen. Welche Möglichkeiten es für das coolste Accessoire des Sommers gibt, das verraten wir hier!

Als Stirnband
Bandanas als Stirnband sind in diesem Sommer richtig cool. Und der Look geht ganz simpel: Einfach das Bandana aufwickeln und zum Stirnband am Hinterkopf zusammenbinden. Passt unter anderem perfekt zu lässigen Shorts und Tanktop, aber auch zum Tunikakleid.

Als Haarband
Die Alternative zum Stirnband ist nicht minder cool. Ein Bandana kann man nämlich auch als Haarband tragen. Dazu das Tuch wieder zum dünnen Band zusammenfalten und anschließend am Oberkopf zusammenknoten. Macht offene Haare zum Hingucker, passt aber auch zu Roßschwanz oder Zopf.

Als Halsband
Ein Bandana kann man natürlich auch um den Hals tragen. Wer es lieber etwas legerer mag, knüpft es locker um den Hals. Noch moderner wird der Look, wenn man das Bandana als Choker, das heißt, eng am Hals anliegend, trägt.

Zum Hut
Wer seinen Hut einen persönlichen Touch geben möchte, der kann ein Bandana auch als Hutband um den Hut wickeln. Schaut einfach superlässig aus!

Als Halstuch
Ja, es klingt schon fast langweilig, aber ist trotzdem richtig cool: das Bandana als Halstuch. Dazu einfach ein Dreieck bilden und um den Hals legen. Wer diesen Look etwas aufwergen möchte, kann das Bandana etwa mit einer Deko-Rose aufpeppen. So erspart man sich auch den Schmuck!

Als Armband
Bandanas kann man auch wie ein Schmuckstück tragen. Am lässigsten schaut das Tuch aus, wenn man es ums Handgelenk schlingt - nicht nur beim Festival, sondern auch beim Einfkaufsbummel! Wer es etwas aufwerten möchte, legt noch ein zartes Armkettchen darüber.

Als Haaraccessoire
Unter einem Bandana kann man auch super Gummiringerl, Haarnadeln und mehr verstecken - und zudem die Frisur zu einem echten Hingucker machen. Super schaut das zusammenrollte Tuch etwa über den Rossschwanz, als Haarschleife am Oberkopf oder über den Dutt geschlungen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.