24.07.2006 14:06 |

In Kinderabteilung

Dreijähriger Bub von Spiegel erschlagen

Seine Mutter hat nicht angenommen, dass ihr dreijähriger Sohn in Gefahr sein könnte, als sie ihn in der Kinderabteilung eines US-Supermarktes spielen ließ. Sie stand wenige Meter von ihm entfernt – was sollte da schon passieren? Dennoch passierte etwas: Ein eineinhalb Meter hoher Spiegel kippte aus seiner Verankerung und begrub das Kleinkind unter sich.

Gemeinsam mit einem Angestellten der Supermarkt-Kette Wal Mart zog die Mutter ihr Kind unter dem schweren Spiegel hervor, doch es war bereits zu spät. Die herbeigerufene Rettung konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen. Wal Mart kündigte an, dass der Vorfall genau untersucht wird.

Symbolbild