So, 26. Mai 2019
04.03.2016 06:33

3,5 Milliarden Euro

Teuerster Bahnhof der Welt in New York eröffnet

Neben dem Ort der Anschläge vom 11. September 2001 in New York ist am Donnerstag der teuerste Bahnhof der Welt eröffnet worden. Das Gebäude neben den einstigen Zwillingstürmen des World Trade Centers wurde vom spanischen Star-Architekten Santiago Calatrava erbaut und kostete am Ende 3,85 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 3,5 Milliarden Euro. Das sind mehr als zwei Milliarden Euro mehr als ursprünglich geplant.

Calatrava verteidigte bei der Eröffnung sein umstrittenes Werk: "Das ist ein Geschenk für alle New Yorker", sagte er. Das Gebäude, das eine elliptische Form hat, hat eine große Kontroverse in den USA ausgelöst. Nicht nur der Entwurf, sondern auch die hohen Kosten und der um sieben Jahre verzögerte Zeitplan sorgten für Diskussionen.

Am Donnerstag erfolgte erst die Teileröffnung des Gebäudes, ein riesiges Geschäftszentrum soll im August folgen. Der Bahnhof Oculus soll täglich mehr als 200.000 Pendler aufnehmen können und damit der drittgrößte Verkehrsknotenpunkt von New York werden.

Am 11. September 2001 hatten Anhänger des Terrornetzwerks Al-Kaida Passagierflugzeuge entführt und in das World Trade Center gesteuert. Rund um die Gedenkstätte für die zerstörten Zwillingstürme entstand das neue World Trade Center. Der imposanteste Büroturm des Komplexes, das One World Trade Center - ursprünglich "Freedom Tower" (Freiheitsturm) - ist mit 541 Metern das höchste Gebäude der USA.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub
Von Bayern bestätigt
„Trennung war nie Thema!“ Kovac bleibt bei Bayern
Fußball International
Mit Pkw kollidiert
Junges Pärchen ringt nach Mopedunfall mit dem Tod
Oberösterreich
Serie „Welt der Tiere“
Schnüffelspaß ohne Ende in Niederösterreich
Tierecke
Trends ab 17 h hier!
Europa-Wahl ganz im Schatten des Ibiza-Skandals
Österreich
RB verliert Cup-Finale
0:3 gegen Bayern: Rangnick trauert Elfer nach
Video Fußball
Highlights vom Finale
VIDEO: Hier zerstört Valencia Barcas Double-Traum
Video Fußball

Newsletter