Benzin erneut teurer

40 Cent pro Liter kann man sich sparen!

Nicht nur wegen der Hitze kommen die Autofahrer gehörig ins Schwitzen: Erneut ist der Benzinpreis gestiegen - jetzt sind es mehr als 30 Prozent Steigerung des Preises gegenüber dem Jahr 2001. Bereits 16 Prozent des Haushaltseinkommens verschlingt allein das Auto. Nur wer Preise vergleicht, fährt billiger.

Alleine gegenüber dem Vorjahr stiegen die Kosten für Diesel und Benzin um über 16 Prozent – im Vergleich zu 2001 sind es sogar sagenhafte 30 Prozent! „Das ist eine galoppierende Entwicklung der Preise in den letzten Jahren!“, warnt etwa ARBÖ-Pressesprecherin Lydia Ninz. Um sich das Auto noch leisten zu können, wird sogar oft ein zusätzlicher Nebenjob in Kauf genommen. Eine Erhöhung des Kilometergeldes und der Pendlerpauschale als Ausgleich wird gefordert.

Zu Tipps wie vorausschauend fahren oder frühzeitiges Schalten kommt nun ein neuer Trend: Richtig hilfreich ist es, den Weg zur nächsten Diskonttankstelle zu wählen: Bis zu 40 Cent pro Liter lassen sich einsparen! „Man sollte bei jedem Mal tanken im Hinterkopf behalten, wer eigentlich an diesen horrenden Preisen richtig mitschneidet“, so Wolfgang Prammer, Landesdirektor des ARBÖ Oberösterreich. Bei 3500 Euro Kosten im Jahr fürs Auto ist man über jeden Spartipp froh!

 

 

Foto: Markus Wenzel

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol