Do, 27. Juni 2019
14.01.2016 21:05

Nach Sexmob-Attacken

Dänemark: Asylwerber sollen Benimmregeln lernen

In Dänemark wird ein Anlauf unternommen, Asylwerbern die ungeschriebenen Gesetze des Verhaltens in Bars und Nachtklubs zu vermitteln. Wie der staatliche TV-Sender DR am Donnerstag berichtete, werden zwei Asylheime in der Stadt Sonderborg kommende Woche Besuch von Sozialarbeiterinnen erhalten. Sie sollen Benimmregeln vermitteln, um so Missverständnisse zwischen den Geschlechtern zu verhindern.

Hintergrund der Initiative sind mehrere Zwischenfälle in Bars der Region sowie die Kölner Ereignisse aus der Silvesternacht. "Nur weil eine Frau lächelt, ist das keine zwingende Einladung, sich zu ihr zu setzen und sie zu berühren", sagte die Projektleiterin Maria Bartholdy. Das dänische Rote Kreuz bietet allgemeine Einführungskurse in das Sozialverhalten an.

Sex-Kurse gegen Vergewaltigungen
Nach einer Serie von Vergewaltigungen, die Migranten zugeschrieben wurden, sollen sich Asylwerber in Dänemark künftig auch verpflichten, Sex-Erziehungskurse zu besuchen, um ihr sexuell konservatives Weltbild abzustreifen. Das fordert eine breite Opposition im Kopenhagener Parlament. "Wenn man ohnehin in einem Asylzentrum sitzt, macht es Sinn, eine Einführung in unsere Sexualmoral zu bekommen", sagte die rechtspolitische Sprecherin der Sozialdemokraten, Trine Bramsen.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tor aus eigener Hälfte
Geniestreich! Rooney trifft aus 62 (!) Metern
Video Fußball
Rapids Mittelfeldmotor
Murg: „Die Zeit der Ausreden ist endgültig vorbei“
Fußball National
Favoriten jubeln
Ägypten und Nigeria im Afrika-Cup-Achtelfinale
Fußball International
„Macht mich stolz“
10. Teilnahme! Doppler egalisiert WM-Rekord
Sport-Mix
Kulturelle Hochburg
Tradition und Moderne in Salzburg
Reisen & Urlaub

Newsletter