28.06.2006 20:57 |

Angeschwemmt

Toter Mann aus Donau geborgen

Die Donau hat am Mittwochnachmittag in Wien eine Leiche angeschwemmt. Auf der Höhe des Hotels Hilton Danube am Handelskai war gegen 17.20 Uhr ein Mann aus dem Wasser geborgen worden. Bei dem Toten handelte es sich um jenen 44-jährigen Polen, der seit dem Donauinselfest vermisst wurde.

Am Samstagabend war der Mann nur mit einer Unterhose bekleidet von der Brigittenauer Brücke gesprungen und galt seitdem als vermisst. "Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dürfte er das sein", sagte Manfred Reinthaler von der Pressestelle der Bundespolizeidirektion Wien am Mittwoch.

Identifiziert habe man Grzegorz M. auf Grund einer Tätowierung auf dem Arm, allerdings werde noch eine DNA-Analyse durchgeführt. Der Mann soll ein ehemaliger Spitzenhandballer sein.

Symbolbild

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol