Mi, 15. August 2018

Emotionaler Besuch

15.12.2015 09:55

Prinz Harry: Hat er hier Tränen in den Augen?

Offensichtlich die Tränen zurückkämpfen musste Prinz Harry beim Besuch eines Krankenhauses für HIV-Patienten, das schon von Prinzessin Diana unterstützt wurde.

Wie einst seine Mutter Diana hat Prinz Harry (31) ein Londoner Krankenhaus besucht, das auf die Behandlung und Pflege von HIV-Patienten spezialisiert ist. Angestellte des Mildmay Hospital berichteten dem Prinzen am Montag, wie seine Mutter privat abends Patienten besuchte und dazu beitrug, das Thema HIV und Aids zu enttabuisieren.

Ein Mitarbeiter: "Bevor sie gekommen war, wollten die Friseure unseren Mitarbeitern die Haare nicht schneiden, die Banken unser Geld nicht verwalten, Zahnärzte die Belegschaft nicht behandeln und unsere Fensterscheiben wurden regelmäßig eingeworfen."

Dann unterhielt sich der Prinz mit einer Frau, die beim Besuch Dianas erst zwei Jahre alt war. "Der Schoss Ihrer Mutter war so gemütlich und ich habe mich an sie gekuschelt", berichtete die heute 26-Jährige Prinz Harry von ihrer Begegnung mit Lady Diana. Ein tief bewegter Harry erinnerte sich daraufhin ebenfalls an Kuschelmomente mit seiner Mutter und sagte der jungen Frau: "Daran kann ich mich auch erinnern."

Der Prinz trug sich wie Diana im Jahr 1991 ins Gästebuch des Krankenhauses ein und nahm eine Grußkarte entgegen. Kerry Reeves-Kneip, die beim Träger der Klinik für das Sammeln von Spenden zuständig ist, erzählte der Nachrichtenagentur PA zufolge eine Anekdote aus Harrys Schulzeit: Während eines Besuchs habe Diana einen Anruf von der Schule bekommen. "Einer von euch war auf ein Dach der Schule geklettert." Das sei wohl er gewesen, nicht sein großer Bruder William, witzelte der 31-Jährige, der als der Wilde der beiden gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.