Di, 19. Juni 2018

Jobmotor Metro

15.12.2015 09:13

Großmarktkette Metro bietet Job-Chancen im Handel

Es gibt auch gute Nachrichten aus dem heimischen Handel: Ein Jobmotor ist die Kette Metro, die in Österreich zwölf Großmärkte betreibt. Im Vorjahr wurden 533 Mitarbeiter aufgenommen, auch aktuell sind rund 20 Jobs ausgeschrieben.

Zumeist handelt es sich um Vollzeit-Positionen. Gesucht werden sowohl Frauen als auch Männer. Wie sieht der Einstieg aus? "Grundsätzlich sind die ersten 90 Tage geregelt und das, was neue Mitarbeiter in dieser Zeit zu lernen haben", sagt Sprecherin Andrea Ableidinger.

Je nach Job stehen anfangs auch Paten mit Rat und Tat zur Seite. Das Personal kann Weiterbildung in Anspruch nehmen: "Es gibt für alle die Möglichkeit, am im Seminarkalender angebotenen Aus- und Weiterbildungsprogramm teilzunehmen." Dem Karriereweg sind laut Ableidinger "keine Grenzen gesteckt.

Wir haben z. B. Geschäftsleiter und Bereichsleiter, die als Lehrlinge begonnen haben." Auf die Lehre wird Metro verstärkt setzen, aktuell sind bereits 130 junge Leute in Lehrausbildung.

Tipp der Woche:

Zukunft in der IT
Karin Kappel, Geschäftsführerin RISE Forschung und Entwicklung in der IT: "Arbeitsplätze in der Informationstechnik (IT) sind fachlich spannend. Sind Sie ein Mensch mit Neugier, Disziplin, Kreativität und Hingabe für ein Fachthema?

Dann finden Sie hier Erfüllung, sofern die Unternehmensführung versteht, wie man ausgezeichnete IT-Systeme baut. Die globalen Innovationen in der IT verändern alle 7-10 Jahre die Form, wie wir untereinander im Alltag, aber auch im Beruf kommunizieren und Projekte umsetzen, fundamental.

Das alles wird von Menschen für Menschen gebaut. Auf Weltniveau auch hier in Österreich. Dazu braucht es gute Programmierer, Software- Ingenieure, IT-Architekten. Aber nicht nur ,harte Techniker‘. Große Systeme benötigen tolle Planer, großartige Kunden-Versteher, profunde Sammler aller Anforderungen für ein System, tolle Designer, schlaue und genaue Tester, flexible und integrative Projekt-Manager und noch viel mehr!"

Verbesserungen für Beschäftigte
Mit dem 2016 in Krafttretenden Arbeitsrechtspaket hat die Regierung Verbesserungen für Beschäftigte beschlossen.

So muss bei All-in-Verträgen künftig der Grundlohn ausgewiesen werden.

Und Teilzeitbeschäftigte bekommen das Recht, über Ausschreibungen von Vollzeitstellen informiert zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.