Di, 23. Oktober 2018

"Geschäft wie nie"

03.12.2015 16:45

Schnäppchenjagd: Kunden stürmen Zielpunkt-Filialen

Ob Elektronik, Spielsachen oder Geschirr: Seit Zielpunkt mit Rabatten die große Schnäppchenjagd eröffnet hat, stürmen die Kunden die Geschäfte. Beim Lokalaugenschein der "Krone" am Donnerstag war vieles binnen Stunden ausverkauft.

Lange Schlangen bei den Kassen und Mitarbeiter, die trotz Pleite und offener Gehälter wie in einer Familie Seite an Seite stehen: In der neu renovierten Zielpunkt-Filiale in Wien-Brigittenau, dem zweitbesten Markt der Bundeshauptstadt, herrscht Goldgräberstimmung.

"So ein schönes Geschäft hatten wir noch nie", sagt die 48-jährige Filialleiterin Margret K. Seit Zielpunkt mit Rabatten von zehn Prozent auf das ganze Sortiment und 50 Prozent auf Angebotsware die große Schnäppchenjagd eröffnet hat, stürmen die Kunden die Filialen.

"Täglich bis zu 1000 Kunden mehr als vor der Pleite"
Spiele, Töpfe und Weihnachtsartikel gehen weg wie die warmen Semmeln. Auch Produkte des täglichen Bedarfs finden reißenden Absatz. "Wir haben täglich bis zu 1000 Kunden mehr als vor der Pleite", so eine Kassiererin. Doch so richtig freuen über das Umsatzwunder kann sich das Team nicht - zu groß ist die Unsicherheit, wie es weitergeht.

Aus dem krone.at-Video-Archiv:

Lesen Sie auch:

  • Bei Pleite-Markt Zielpunkt startet der Abverkauf
  • Zielpunkt-Pleite: Hundstorfer rechnet mit Folgeinsolvenzen
  • Zielpunkt verärgert Mitarbeiter mit Weihnachtspost

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.