So, 19. August 2018

Normalität kehrt ein

25.11.2015 14:35

Belgien sucht noch zehn bewaffnete Dschihadisten

Nach vier Tagen Stillstand ist das öffentliche Leben in Brüssel am Mittwoch bei anhaltend hoher Terrorwarnstufe wieder in Gang gekommen. Die U-Bahnen setzten sich in Bewegung, auch Schulen und Kindergärten sperrten wieder auf. Nach den Worten von Außenminister Didier Reynders ist man in Belgien noch auf der Suche nach zehn bewaffneten Dschihadisten.

"Wir sind auf der Suche nach zehn Personen, die schwer bewaffnet sind und Sprengstoffe haben. Sie haben die Absicht, eine Operation wie in Paris durchzuführen", sagte Reynders dem US-Sender ABC.

U-Bahnen fahren wieder, Schulen geöffnet
Unterdessen ist man in Brüssel bemüht, das Leben wieder in geregelte Bahnen zu bringen. In der Früh wurde die U-Bahn wieder in Betrieb genommen. Seit 6 Uhr sind 35 der 69 Brüsseler Metro-Stationen wieder geöffnet, teilten die Verkehrsbetriebe mit. Viele Linien verkehren aber nur eingeschränkt.

Schulen und Kindergärten sind ebenfalls wieder offen, wobei besondere Sicherheitsvorkehrungen gelten. So werden die Eingänge überwacht, Eltern und Kinder müssen sich ausweisen.

Höchste Terrorwarnstufe vorerst bis Montag aufrecht
Nach wie vor gilt in der belgischen Hauptstadt die höchste Terrorwarnstufe, das soll bis nächsten Montag so bleiben. Grund dafür ist, dass die Regierung ähnliche Anschläge wie in Paris fürchtet und nach Terrorverdächtigen fahndet. Belgien hat am Dienstagabend im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris einen weiteren Terrorverdächtigen international zur Fahndung ausgeschrieben.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.