10.11.2015 09:30 |

"Krone"-Ombudsfrau

Wiener Motorikpark ohne Parkplätze

Wer seine motorischen Fähigkeiten im neuen Motorikpark der Stadt Wien trainieren möchte, ist gut beraten mit den Öffis anzureisen. Besucher, die auf das eigene Auto nicht verzichten können oder wollen, haben es schwer. Ausreichend Parkmöglichkeiten hat man bei der neuen Anlage nämlich nicht geschaffen!

Gemeinsam mit vielen anderen Familien hat Gerald B. am Nationalfeiertag den neuen Motorikpark in Wien 22 besucht. "Aufgrund der fehlenden Parkmöglichkeiten parkten geschätzte 200 Autos auf der Straße vor dem Park, mit zwei Reifen auf einer Wiese", schildert der Wiener.

Drei Tage später flatterte bereits eine Rechnung des Wiesen-Eigentümers über 180 Euro ins Haus. Wegen Besitzstörung. Herr B. ist nicht der einzige der eine solche Forderung der Firma T-1 Parkraumüberwachung erhalten hat. "Die Erkennbarkeit der Störung war für mich nicht gegeben. Die angebrachten Schilder waren von den Autos verdeckt und auch die Grundgrenze war nicht klar ersichtlich", ärgert sich unser Leser.

Laut T-1 Parkraumüberwachung wäre der Liegenschaftseigentümer gezwungen gewesen, eine Parkkontrolle zu installieren, da ständig widerrechtlich Fahrzeuge abgestellt werden würden. Die Hinweistafeln seien für jedermann ersichtlich. Grund für ein Entgegenkommen sieht man jedenfalls nicht.

Wer neue Angebote der Stadt Wien nutzen möchte, sollte dies also mit den Öffis tun. Für Autofahrer gibt es offenbar keine Gnade, oder?

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.