27.05.2006 15:02 |

(H)armlos?

Mann ohne Arme rast in Radarfalle

In Neuseelands Hauptstadt Wellington hat die Polizei einen Raser aus dem Verkehr gezogen. So weit, so normal! Doch jetzt kommt das dicke Ende: Der Mann hinter dem Steuer hatte weder Führerschein noch Arme und steuerte sein Fahrzeug mit den Beinen!

Colin Smith, so der Name des behinderten Temposünders, kam ohne Arme auf die Welt. Ein Handikap, das den 31-Jährigen zumindest beim Autofahren nicht wirklich störte. Mit einem Bein auf dem Lenkrad und dem zweiten auf dem Gas- bzw. Bremspedal war der Invalide jahrelang auf Neuseelands Straßen unterwegs, ohne dabei einen Unfall zu verursachen.

Doch seit Smith in eine Radarfalle raste ist Schluss mit lustig. Die Polizisten trauten ihren Augen nicht, als sie die Papiere des Armlosen überprüfen wollten: Abgesehen davon, dass er von Natur aus ungeeignet ist, einen herkömmlichen Wagen zu lenken, stellte sich auch noch heraus, dass er nicht einmal im Besitz eines Führerscheins war.

Die Causa wurde nun vor Gericht verhandelt. Das Urteil: Eine Geldstrafe wegen gemeingefährlichen Fahrens.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol