Schwere Vorwürfe

¿Militärsünder¿ vom Dienst suspendiert!

Nach anonymen Vorwürfen gegen Heeresangehörige der Hörschinger Kaserne reiste eine Beschwerdekommission an, legte ihren Bericht Mittwoch Nachmittag dem Verteidigungsminister vor - für Entscheidungen aber werden die Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft abgewartet. Zwei Beschuldigte wurden bereits suspendiert.

Einem Oberst war vorgeworfen worden, in der Kaserne seine Lebensgefährtin verprügelt zu haben  beide wurden angezeigt, ein Disziplinarverfahren ruht bis zum Abschluss eines Gerichtsverfahrens.

Suspendiert wurden hingegen zwei Unteroffiziere: einer soll in der Kaserne Klopapier gestohlen, ein anderer einen (inzwischen abgerüsteten) Rekruten sexuell belästigt haben. Auch hier wird der Ausgang der Strafverfahren abgewartet.

Gegen einen Oberstleutnant wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet: Er soll bei einer Dienstfahrt die Route geändert haben.

 

 

 

Symbolfoto

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol