Mo, 22. Oktober 2018

Sicherer Schulweg

22.09.2015 17:27

Neuer Ärger mit parkenden Autos

Dieses Problem wird wohl nicht so leicht zu lösen sein: Parkende Autos vor einem Gasthaus in Villach sorgen nämlich erneut für Ärger. Dabei hatte es schon so ausgesehen, ab könnten die Kinder auf ihrem Weg zur Schule dort ungehindert einen eigens für sie angelegeten Gehweg benutzen. Doch der ist nur selten frei.

Immer noch bereiten parkenden Autos vor dem "Gasthaus Annenhof" in Villach betroffenen Eltern Kopfschmerzen. Weil dort kaum Platz ist, ragen Teile der Autos auf den Gehweg. Fazit: Die Fußgänger müssen wieder auf die Fahrbahn ausweichen. Dabei hatte die Stadt Villach im Vorjahr eigens neue Parkflächen einzeichnen lassen, damit die Kinder ungehindert passieren können. Der Erfolg ist aber ausgeblieben. "Besonders zu Mittag ist es für die Kinder sehr gefährlich. Dann stehen dort meist viele Fahrzeuge", erzählt ein besorgter Anrainer. Beim Ausparken komme dann oft zu gefährlichen Situationen.

"Wir verstehen die Sorgen der Eltern. Um den Kindern zu helfen, haben wir schon einen Antrag auf Verlegung des Fußgängerwegs auf die andere Straßenseite bei der zuständigen Behörde eingereicht. Wir warten noch immer auf eine Antwort", erklärt die Lebensgefährtin des Gastwirts.

Helfen auch Sie mit, Schulwege sicher zu machen! Schreiben Sie bitte an: schulweg@kronenzeitung.at oder per Post an die "Kärntner Krone", Krone Platz 1, 9020 Klagenfurt, Kennwort: Sicherer Schulweg

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International
Mit 97,2 % der Stimmen
Gravina ist neuer Verbandspräsident in Italien
Fußball International
Neuer Geschäftsführer
Günter Pirker übernimmt steirische Landes-SPÖ
Österreich
Schüsse bei Verfolgung
Junger Autodieb (13) beging bereits 25 Einbrüche!
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.