Di, 11. Dezember 2018

Vermutlich Priester

08.09.2015 14:57

Forscher rekonstruiert Gesicht ägyptischer Mumie

Das Gesicht einer über 3000 Jahre alten Mumie von allen Seiten zu betrachten – das hat jetzt der Forscher Matteo Borrini möglich gemacht. Mithilfe forensischen Methoden ist es dem Anthropologen gelungen, den Kopf eines hohen ägyptischen Priesters zu rekonstruierten, der vielleicht zur Zeit der Regentschaft des berühmten Pharaos Tutenchamun gelebt hat.

Die Rekonstruktion des Gesichtes des Mannes, den die Wissenschaftler Kent getauft haben, basiert auf Computertomografie-Aufnahmen der mehr als 3000 Jahre alten Mumie, deren Kopf mit Bandagen - die nie entfernt wurden - umwickelt ist. Die CT-Bilder zeigen laut Angaben der Forscher, dass der Mann zum Zeitpunkt seines Todes rund 50 Jahre alt gewesen sein dürfte.

Mithilfe der CT-Scans erstellte ein Team um den italienischen Anthropologen Matteo Borrini von der Liverpool John Moores University ein 3D-Modell des Schädels, dem es anschließend mit forensischen Methoden Muskeln, Gewebe, Haut und Haare verpasste. Letztere wurden - weil CT-Bilder naturgemäß keine Hinweise auf Frisur und Farbe der Haare liefern können - dem Status der Person und der Zeit, in der sie lebte, entsprechend hinzugefügt.

Der rekonstruierte Kopf von Kent wurde kürzlich beim Internationalen Kongress der Ägyptologen in Florenz (wo die Mumie im Museum liegt) vorgestellt. Ob der ägyptische Priester zu Lebzeiten tatsächlich so ausgesehen hat, wird aber weiter ungeklärt bleiben, denn Fettgewebe etwa wird durch die Computertomographie nicht abgebildet. Und auch über die Farbe der Haut sowie der Haare des Mannes kann weiter nur spekuliert werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Auch Polizei besorgt
Stelzer: „Haben ein Problem mit jungen Afghanen“
Oberösterreich
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Bayerns Sportboss
Salihamidzic: „Habe mehr bewegt als Vorgänger“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.