Mo, 15. Oktober 2018

Navigationsdienst

03.09.2015 08:27

Nokia Here: USA geben grünes Licht für Übernahme

Die US-Wettbewerbsaufsicht hat den Autobauern Daimler, BMW und Audi grünes Licht zur Übernahme der Nokia-Navigationssparte Here gegeben. Die Genehmigung wurde am Mittwoch im vereinfachten Verfahren erteilt, wie die Handelskommission FTC bekannt gab.

Die Kartellwächter haben damit keine Bedenken, dass der Wettbewerb durch die Übernahme beschränkt wird. Ehe die Transaktion vollzogen werden kann, müssen allerdings noch weitere Aufseher, darunter das deutsche Kartellamt, sie absegnen. "Wir begrüßen die Entscheidung und hoffen auf Zustimmung der anderen Behörden", erklärte die VW-Tochter Audi.

Die drei deutschen Oberklasse-Hersteller übernehmen Europas größten Anbieter von Navigationsleistungen für rund 2,5 Milliarden Euro. Das Trio will damit verhindern, dass die Schlüsseltechnologie für Assistenzsysteme, Navigation und autonomes Fahren in die Hände von Google, Apple oder anderen Internetfirmen gerät.

Nokia Here wird in Europa in vier von fünf Autos genutzt. Die Sparte ging aus dem Navigations-Anbieter Navteq hervor, den der finnische Konzern 2008 für rund acht Milliarden Dollar gekauft hatte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.