11.05.2006 09:01 |

Kleinkind mit Waffe

Dreijähriger Bub erschießt 22-Jährigen

Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein dreijähriger Bub einen 22-jährigen Mann erschossen. Das Kleinkind fand den Revolver offenbar im elterlichen Schlafzimmer, als seine Mutter im Nebenzimmer die kleine Schwester versorgte. Ein Verwandter, der zu Besuch war, sah den Buben und versuchte noch, ihm die Waffe aus der Hand zu nehmen. Doch genau in diesem Moment löste sich ein Schuss.

"Es handelt sich um einen tragischen Unfall", sagte Polizeisprecher David Boersma. Der Mann kam gerade von der Terrasse in die Wohnung, als der Schuss losging. Der Schuss traf den jungen Mann in die Brust - tödlich.

Die Waffe, ein nicht registrierter Revolver war geladen und unversperrt im Schlafzimmer der Zwei-Zimmer-Wohnung, die von zwei Familien bewohnt wird, aufbewahrt worden. Der Junge hatte schon öfter mit Wasser- und Spielzeugpistolen gespielt und wusste deshalb auch, wie man den Abzug betätigt.

Die Polizei sucht nun nach dem Onkel des Jungen, der mit seiner Frau und einem Kind ebenfalls in der Wohnung lebt, zum Zeitpunkt des Unglücks aber nicht zu Hause war. Er kam nach dem Unglück nicht von der Arbeit nach Hause. Vermutlich, weil er davon erfahren hat und die Konsequenzen fürchtet. Der Bub wurde befragt, durfte aber bei seinen Eltern bleiben.