Sa, 21. Juli 2018

Tunnel im Test

28.04.2006 16:55

Österreich hat die sichersten Tunnel

Gemessen an seinen Straßentunneln ist Österreich das sicherste Land in Europa. Beim bisher achten Test hat der ÖAMTC 52 Röhren in 14 europäischen Ländern unter die Lupe genommen. Jeder vierte Kandidat fiel dabei durch. Die sieben überprüften Strecken in Österreich wurden alle positiv bewertet. Doch ein Tunnel ist nur so sicher, wie es die Autofahrer zulassen.

Man möchte nicht glauben, was sich in Tunnels teilweise für Szenen abspielen - dokumentiert durch Fotos und Videos (siehe Linkbox).

Auch in Österreich nicht alles perfekt
Was die (bauliche) Tunnelsicherheit betrifft, ist Österreich ein Musterland. Doch auch hier ist nicht alles Gold, was glänzt. Mit der Note "Ausreichend" ist das Testergebnis des Bruckertunnels auf der Semmering-Schnellstraße (S6) "gerade noch" positiv ausgefallen. Die Strecke sei zu finster und schmutzig und selbst die LED-Beleuchtung an den Gehsteigen fehle, kritisierte der Autofahrerclub.

Das Urteil "Gut" wurde dem Oswaldibergtunnel erteilt. Laut ÖAMTC sind aber die Notausgänge mit 700 Metern zu weit entfernt. Die Röhre verfüge über keine Deckenöffnungen durch die Rauch entweichen kann. Der nur zehn Jahre alte Ehrentalerbergtunnel erhielt ebenfalls die Note "Gut". Die Umfahrung von Klagenfurt ist zu wenig beleuchtet und hat zu dunkle Seitenwände.

Bindermichl-Tunnel erhält Bestnote
Österreichs "Aushängeschild" ist der Bindermichl in Linz mit der Note "Sehr gut". Ausgestattet mit Flucht- und Rettungswegen im Abstand von 150 Metern, lückenloser Videoüberwachung, durchgehendem Verkehrsfunk und automatischer Erfassung von Störungen zählt er zu den Siegertunnels in Europa.

Allerdings wird das Durchfahrtsrisiko durch die hohe Verkehrsbelastung mit über 85.000 Fahrzeugen pro Tag als mittelhoch eingestuft, hieß es. Diesem Problem soll eine Verkehrsbeeinflussungsanlage bald Abhilfe schaffen.

Der Ofenauer- und der Hieflertunnel auf der Tauern Autobahn (A10) im Salzachtal sowie der Waldertunnel auf der Pyhrnroute wurden ebenfalls mit "Sehr gut" bewertet.

Vorsicht in Italien
Das mit Abstand schlechteste Ergebnis aller ADAC-Tunneltests seit 1999 erreichte bei der aktuellen Untersuchung der 1,7 Kilometer lange Segesta-Tunnel auf der A 29 Palermo-Trapani auf Sizilien. In den zwei Röhren dort fanden die Tester außer einer einzigen Querverbindung als Fluchtweg in der Mitte nichts, was Menschenleben retten könnte. "Dass der Tunnel vor 30 Jahren gebaut wurde und seither keinerlei Lifting bekam, hat unsere Experten schockiert", sagte ADAC-Präsident Meyer. "Von einer heilen Tunnelwelt ist man im Vino- und Pasta-Staat noch meilenweit entfernt." Auch die anderen getesteten italienischen Tunnel stehen kaum besser da.

Der sicherste Tunnel in Europa ist der spanische M-12 auf dem Zubringer zum Madrider Flughafen Barajas (M12).

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.