Do, 19. Juli 2018

Iran-Gespräche

19.04.2006 13:28

Keine Sanktionen wegen des Atomprogrammes

Die internationalen Gespräche über das Atomprogramm des Iran in Moskau haben noch keine Ergebnisse gebracht. Die stellvertretenden Außenminister der fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates und Deutschlands konnten sich bei ihrem dreistündigen Gespräch nicht über mögliche Sanktionen oder andere Maßnahmen einigen.

Zwar seien sich alle einig gewesen, "dass der Iran eine scharfe Botschaft von der internationalen Gemeinschaft erhalten sollte", sagte der US-Verhandlungsführer, der US-Vize-Außenminister Burns in einem Interview des Fernsehsenders CBS. Aber um zu konkreten Schritten der Staatengemeinschaft zu kommen, seien weitere Gespräche notwendig.

Die Aussicht auf einen Iran mit der Fähigkeit, Atomtechnologie auch militärisch zu nutzen, ist nach Ansicht Frankreichs nicht akzeptabel. Besonders beunruhige ihn, dass die islamische Republik ein gefährliches Raketenprogramm verfolge, sagte Präsident Chirac vor einem Besuch in Kairo. Die derzeitige Haltung des Iran bereite der gesamten Staatengemeinschaft Sorgen. Noch stünde dem Land allerdings die Möglichkeit offen, zu Verhandlungen zurückzukehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.