Di, 21. August 2018

In Sammelzentrum:

17.06.2015 16:44

Altmetalle und Medikamente gestohlen

Kupfer, Edelmetalle oder Elektrogeräte – das Altstoffsammelzentrum-Süd in Klagenfurt wird laufend geplündert. "Die Täter steigen über den Zaun oder schneiden ihn auf!", schildert ein Mitarbeiter. Er verrät, dass auch Süchtige das Zentrum als eine Art "Selbstbedienungsladen" missbrauchen und Medikamente stehlen.

Neben Altstoffen lagern im Sammelzentrum in Tonnen auch Chemikalien, Altöle sowie Medikamente. "Wer sich auskennt, der kann hier offenbar aus dem Vollen schöpfen", so Stadtrat Wolfgang Germ, der das Altstoffsammelzentrum mit Videokameras nachts überwachen lassen will. Denn die Stadt will selbst das Altmetall zu Marktpreisen verkaufen. Der Schaden soll sich bereits auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Mitarbeiter im Sammelzentrum vermuten hinter den Tätern beim "Krone"-Lokalaugenschein jedoch keine organisierte Bande, sondern lediglich ein paar "Klauber", die sich hier selbst bedienen.

"Einer von ihnen muss ein ganz Kleiner sein, denn er muss immer auf Farbkübel steigen, um wieder aus den Containern klettern zu können", so ein Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.