Do, 20. September 2018

Nach Hotel-Randale

08.06.2015 14:00

Tom Hanks' Sohn wird von der Polizei gesucht

Tom Hanks' Sohn Chester soll ein Hotelzimmer in London verwüstet haben. Der 24-Jährige wird deshalb von der Polizei gesucht.

Wie die britische Zeitung "The Mirror" berichtet, soll der Hollywood-Spross nach einer Partynacht mit schlechter Laune ins Hotel zurückgekehrt sein. Ein Insider gab an, dass Chester zuvor in einem Nachtclub die Gäste immer wieder gefragt haben soll, ob sie wüssten, wer er sei: "Aber damit beeindruckte er niemanden und das hat ihn offenbar geärgert. Keiner hat ihn erkannt."

Irgendwann sei er dann mit einem Kumpel und drei Frauen in sein Hotel gegangen. Der Insider erzählte weiter: "Auf dem Parkplatz hat er sich übergeben und als sie auf das Zimmer gingen waren sie sehr laut. Er hat die Mädels gefragt, ob sie mit ihm ins Bett gehen würden." Als Chester von den Frauen eine Abfuhr erhielt, soll er ausgerastet sein. "Dann hörte man es nur noch krachen und scheppern", so der Insider weiter.

Alle Versuche der Hotel-Angestellten, den Sohn von Hanks zu beruhigen, blieben zwecklos: "Am Morgen war er weg und das Zimmer war total verwüstet. Alles war kaputt, überall auf dem Boden lagen Glasscherben." Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, die Chester, der sich unter dem Namen Chet Hanx als Rapper versucht, nun aufspüren soll. Der Störenfried soll nämlich bei seinem Ausraster einen Schaden von umgerechnet rund 1.650 Euro angerichtet haben.

Der Sohn von Hollywoodstar Tom Hanks machte schon öfter Schlagzeilen wegen diverser Vorfälle und seiner Drogensucht. Seit seinem 16. Lebensjahr soll er abhängig sein. Zuletzt begab er sich 2014 in Entzug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.