Mi, 15. August 2018

Medizin-Sensation

05.06.2015 16:02

Erstmals Schädeldach samt Kopfhaut transplantiert

Eine medizinische Sensation wird aus den USA vermeldet: Ärzten des Anderson Cancer Centers und des Houston Methodist Hospitals in Texas ist die erste Schädel- und Kopfhaut-Transplantation der Medizin-Geschichte gelungen. Der 55-jährige Jim Boyson, ein Software-Entwickler, hat sich laut Angaben der Mediziner blendend von dem Eingriff erholt.

Stattgefunden hat die 15-stündige Operation, an der neben einem Dutzend Ärzte 40 weitere Personen beteiligt waren, laut Angaben des Houston Methodist Hospital bereits am 22. Mai. Kurz nach dem erfolgreichen Eingriff wurden Boyson außerdem eine Niere und eine Bauchspeicheldrüse transplantiert. Schon nächste Woche soll Boyson das Krankenhaus wieder verlassen dürfen.

Notwendig geworden war die Transplantation, weil durch die Strahlentherapie einer seltenen Krebserkrankung, an der der 55-jährige im Jahr 2006 erkrankt war, eine nicht heilen wollende Wunde auf seinem Kopf entstanden war. Boysen, der seit seinem fünften Lebensjahr an Diabetes ("Zucker") leidet, waren 1992 bereits eine Bauchspeicheldrüse und eine Niere transplantiert worden.

Seither musste er Medikamente schlucken, die ihn nun - eine späte Nebenwirkung - an einem Leiomyosarkom erkranken ließen. Diese bösartige Tumorart, die von der glatten Muskulatur ausgeht und meist erst nach dem 30. Lebensjahr auftritt, war beim 55-Jährigen in den Haarbalgmuskeln auf seinem Kopf diagnostiziert worden.

Als eine erneute Transplantation von Bauchspeicheldrüse und Niere notwendig wurde, war das zunächst wegen der Schädelwunde nicht möglich. Also entschieden sich die Ärzte in Houston für die Schädeldecken-Transplantation. "Das war ein sehr komplexer Prozess", sagte der leitende Arzt Michael Klebuc. Die Blutgefäße seien unter dem Mikroskop mit Instrumenten zusammengenäht worden, "die man dafür benutzen würde, eine feine Schweizer Uhr zu bauen".

"Es ist wirklich schockierend, wie gut sie es gemacht haben. Ich werde viel mehr Haare haben als mit 21 Jahren", scherzte Boysen in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP. Laut eigenen Angaben hat er in seiner neuen Kopfhaut sogar schon Gefühl. "Ein Arzt hat gestern einen Test gemacht und ich sagte: 'Au, ich kann das spüren.' Er war richtiggehend geschockt", erzählte der Software-Entwickler dem AP-Reporter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwerarbeit im Video
Weltrekord auf dem Salzsee mit 50 Jahre altem Auto
Video Show Auto
Danijel Subasic
Nächster EM-Held tritt aus Kroatiens Team zurück
Fußball International
Adeyemi darf nicht ran
Red Bull Salzburg: Berufsverbot für Supertalent!
Fußball International
Madrider Europa-Derby
Supercup: „Leben geht auch ohne Ronaldo weiter“
Fußball International
Auftritte abgesagt
Jürgen Drews wegen Magen-Darm-Infekt im Spital
Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.