Do, 21. März 2019
25.03.2015 06:53

Geständnis abgelegt

Freund von Boston-Bomber behinderte Ermittlungen

Ein Freund des überlebenden mutmaßlichen Attentäters von Boston hat sich am Dienstag schuldig bekannt, die Ermittlungsarbeit nach dem Anschlag behindert zu haben. Khairullozhon Matanov soll die Suchhistorie in seinem Internetbrowser gelöscht haben, über den Kontakt zu den mutmaßlichen Attentätern gelogen haben und versucht haben, Handys zu entsorgen.

Bei einem Prozess drohen dem Mann bis zu 20 Jahre Haft. Wenn das Gericht sein Geständnis annimmt, kann er laut einem Bericht des "Boston Globe" dagegen nur bis zu einer Höchststrafe von 30 Monaten verurteilt werden.

Dzhokhar Tsarnaev, dem Freund Matanovs, wird vorgeworfen, im April 2013 den Anschlag auf den Boston-Marathon mit drei Toten und 260 Verletzten verübt zu haben. Bei einer Verurteilung droht ihm die Todesstrafe. Sein älterer Bruder Tamerlan kam nach dem Anschlag bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Deal der Woche
Geheimtipp: Jetzt Luxusurlaub in Tirol erleben!
Reisen & Urlaub
Sparpaket, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF!
Österreich
Jovic an der Angel
Barcelona macht Ernst: 50 Mio. für Hütter-Knipser!
Fußball International
„Keine Schmerzen“
Robert Kratky: Live-Tattoo-Session im Ö3-Wecker
Video Stars & Society
„Frau in Kanada hat‘s“
Porno-Manager: „Habe Meghans Sexvideo gesehen“
Video Stars & Society
Beschwerden abgewiesen
Gerichtsurteil: Ausweisung von Imamen ist rechtens
Österreich
Nur ein Schlag zurück
Schwab nach Sensationsstart in Malaysia Dritter
Sport-Mix

Newsletter