Mo, 18. Juni 2018

"Job" für Pension

18.02.2015 15:27

Manager restauriert jetzt alte Möbel

Pensions-Schock? Langeweile? Fehlanzeige! Johann Grünberger hat vorgesorgt für die Zeit nach dem 26. Februar, seinem letzten Arbeitstag als Vorstandsvorsitzender der mit der Energie AG verschmolzenen Ferngas. Er restauriert jetzt Biedermeier-Möbel!

Eine alte Tür hat er in eine Werkzeuglade verwandelt. Den fürs Restaurieren nötigen Knochenleim bereitet er mittlerweile aus dem "Eff-Eff" vor. "Das Wichtigste ist aber, dass ich gelernt habe, geduldig zu sein – denn schnell und unüberlegt geht gar nix", sagt Johann Grünberger, der sich im Keller seines Hauses bei St. Florian eine eigene Werkstatt eingerichtet hat. Im Mai 2014 hat er seinen ersten Restaurier-Kurs belegt, weitere folgten.

Werkzeug auf dem Flohmarkt gekauft
Das Werkzeug erstand der 62-Jährige teils auf Flohmärkten, eine Säge stammt aus der Zeit, als sein Vater Zimmerer war. Nun freut er sich darauf, den feinen Zwirn mit dem Arbeitskittel zu tauschen. Fad wird ihm nicht. Grünberger: "Die Auftragsreihe entspricht den Wünschen meiner Frau . . ."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.