Di, 14. August 2018

Toyota abgelöst

08.01.2015 10:11

Volkswagen offenbar erstmals größter Autokonzern

Volkswagen dürfte Toyota als weltweit stärksten Automobilhersteller abgelöst haben. Zumindest nach Zahlen eines Informationsdienstleisters sind die Wolfsburger neuer Branchenprimus. Sie wuchsen einfach zu schnell für ihren ärgsten Verfolger.

Nach vorläufigen Daten des italienischen Beratungsunternehmens Focus2move verkaufte der deutsche Konzern 2014 insgesamt 9,91 Millionen Pkws und leichte Nutzfahrzeuge. Das deutliche Plus von fünf Prozent gegenüber 2013 geht dabei vor allem auf das Konto der Konzernmarken Skoda und Audi. Toyota, der Branchenprimus der vergangenen fünf Jahre, kam im gleichen Zeitraum auf 9,81 Millionen Autos, was einem Plus von 2,3 Prozent entspricht.

Mit großem Abstand auf Rang drei folgt General Motors mit 8,01 Millionen Fahrzeugen (minus 0,2 Prozent). Die Top Ten werden komplettiert von Renault-Nissan (7,94 Millionen), Hyundai-Kia (7,55 Millionen), Ford (5,91 Millionen), FCA Fiat-Chrysler (4,55 Millionen), Honda (4,45 Millionen), PSA Peugeot Citroen (3,14 Millionen) und Suzuki (2,9 Millionen). Stärkster chinesischer Hersteller ist SAIC (2,08 Millionen) auf Platz zwölf zwischen BMW (2,12 Millionen) und Daimler (1,91 Millionen).

VW Golf in Europa vorn
In Europa ist Volkswagen ohnehin vorn. Meistverkauftes Auto 2014 war der VW Golf. Für die ersten elf Monate des Jahres zählte Focus2move 556.406 Neuzulassungen auf dem Kontinent. Das entspricht einem Vorsprung von über 200.000 Einheiten gegenüber dem Zweitplatzierten VW Polo (333.697 Einheiten). Auch die Plätze drei und vier dürften vergeben sein: Der Renault Clio lässt mit 316.708 Neuzulassungen den direkten Wettbewerber Ford Fiesta (301.270 Einheiten) hinter sich. Um Platz fünf kämpfen unter anderem noch der Ford Focus (251.506 Neuzulassungen bis November) und der Opel Corsa (246.648 Neuzulassungen). Beliebtestes SUV-Modell ist der Nissan Qashqai, der mit 226.811 Neuzulassungen zwischen Januar und November aktuell europaweit auf Verkaufsrang sieben liegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.