Di, 25. September 2018

Kanadier ist happy

18.12.2014 16:36

Frau mit Namen der Ex für Weltreise gefunden

Der Kanadier Jordan Axani, der eine Frau mit dem Namen seiner Ex-Freundin gesucht hatte, um eine gemeinsame Weltreise zu machen, war erfolgreich. Die Auserwählte heißt Elizabeth Quinn Gallagher, ist 23 Jahre alt und vergeben – eine neue Liebe dürfte es für Jordan also auch nach seinem großzügigen Geschenk nicht geben.

Anfang November startete der junge Kandier mit der Suche nach der passenden Reisebegleitung. Seine Beziehung zu Elizabeth Gallagher war zuvor in die Brüche gegangen - und um das Ticket nicht verfallen zu lassen, suchte er sich einfach eine neue Elizabeth Gallagher, mit der er die Welt erkunden kann. Jordan betonte damals, dass er keine Gegenleistung erwarte, er wolle einfach nur jemandem ein Geschenk machen.

Rein freundschaftliche Reise: "Bin in einer Beziehung"
Elizabeth dürfte von den Worten des jungen Mannes überzeugt gewesen sein, immerhin meldete sie sich auf seinen Aufruf. Anfangs fand sie es ein wenig verrückt, mit einem Fremden eine Weltreise zu machen, aber nach einem stundenlangen Telefonat verwarf sie jegliche Zweifel.

Beide betonten, dass sie diese Reise als Freunde antreten werden. "Ich bin in einer ernsthaften Beziehung, mein Freund und ich überlegen ein Haus zu kaufen und wir wollen einen Hund haben", erzählte die 23-Jährige der britischen Zeitung "The Guardian". Dass ihr Partner nicht ganz begeistert ist, gab Elizabeth aber zu: "Ich bin fast einen Monat weg – und das zu Weihnachten…. Aber er versteht, dass ich schon immer so eine Reise machen wollte."

Die Weltreise der beiden Kanadier beginnt am 21. Dezember in New York, weiter geht's nach Mailand, Prag, Paris, Bangkok, Neu-Delhi - und am 12. Jänner sind sie wieder zurück in Toronto.

Hilfsorganisation ins Leben gerufen
Elizabeth war übrigens nicht die Einzige, die sich nach Jordans Aufruf meldete, der junge Mann erhielt Tausende E-Mails, darunter auch 18 von Elizabeth Gallaghers mit kanadischem Pass. Wirklich rührend fand Jordan allerdings die Nachricht eines achtjährigen Mädchens: Die Kleine erklärte, dass sie bald erblinden werde und deshalb gerne die Weltreise machen würde. Bewegt von dieser Geschichte riefen Jordan und sein Bruder eine Organisation namens "A Ticket Forward" ins Leben, die Menschen helfen soll, die Welt zu sehen, wenn sie nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.