Mi, 19. September 2018

Englisch & Spanisch

17.12.2014 09:11

Skype testet Echtzeit-Übersetzer für Video-Chats

Bei Video-Chats über den Internettelefonie-Dienst Skype sollen künftig Simultanübersetzungen in diversen Sprachen möglich sein. Der Software-Riese Microsoft, zu dem Skype seit 2011 gehört, testet ein Programm zur automatischen Übersetzung. Zunächst sei es auf Englisch und Spanisch beschränkt, erklärte der für Skype zuständige Microsoft-Vizepräsident Gurdeep Pall auf dem Unternehmensblog.

"Skype Translator eröffnet Menschen in der ganzen Welt unzählige neue Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten", schrieb Pall auf der Website des Unternehmens. Die geografische sowie die Sprachbarriere stünden der Kommunikation nicht "länger im Weg".

Microsoft demonstrierte das Programm mit Hilfe eines Gesprächs zwischen zwei Schulklassen - einer spanischen in Mexiko und einer englischsprachigen Schulklasse in den USA. Ein Video davon lud Microsoft auf der Website hoch.

Die Qualität der Übersetzung verbessere sich, je häufiger das Programm verwendet werde, teilte der Softwarekonzern mit. Skype Translator basiere auf einem "maschinellen Lernprozess". Microsoft hatte das Programm im Mai während einer Branchenkonferenz in Kalifornien präsentiert und versprochen, bis Ende des Jahres eine Testversion herauszubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.