Sa, 22. September 2018

Schock fürs Leben

09.12.2014 13:04

Bub versteckt sich bei Einbruch im Kleiderschrank

Einen Schock fürs Leben dürfte ein zehn Jahre alter Bub in Niedersachsen erlitten haben. Der Schüler war krank geworden und nicht in die Schule gegangen - er blieb alleine zu Hause im Bett. Als jedoch plötzlich ein Einbrecher die Stiegen zu seinem Zimmer hinaufkam, versteckte sich der Bub im Kasten und rief via Handy um Hilfe.

Eigentlich hatte sich der Zehnjährige aus Coppenbrügge am Montag im Bett auskurieren und erholen wollen. Doch mit der Ruhe war es gegen 8 Uhr früh schlagartig vorbei, als der Schüler plötzlich Geräusche hörte und Augenblicke später einen unbekannten Mann die Stufen hinaufkommen sah.

Der Schüler stieg aus dem Bett, schlich samt Handy zum Kasten und versteckte sich. Kurz nachdem der Zehnjährige Verwandte alarmiert hatte, sah der Bub durch den offenen Spalt der Kastentür, wie der Unbekannte das Zimmer betrat und den Raum durchsuchte. Der Einbrecher wurde auch fündig und verstaute seine Beute in einem mitgebrachten Sack.

Bub rettete sich barfuß und im Pyjama ins Freie
Dann jedoch steuerte der Unbekannte geradewegs auf den Kasten und damit auf das Versteck des Schülers zu - wohl um diesen ebenfalls nach Beute abzusuchen. Doch noch bevor der Einbrecher den Schrank erreichen konnte, nahm der Zehnjährige all seinen Mut zusammen und rannte, lediglich mit Pyjama bekleidet und barfuß, ins Freie.

Auch der völlig überrumpelte Täter gab Fersengeld und flüchtete, weit kam er allerdings nicht. Nur wenig später konnte die alarmierte Polizei den 51 Jahre alten Verdächtigen aus Hameln festnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.