Do, 21. Juni 2018

Im Jemen entführt

04.12.2014 08:25

US-Geisel der Al-Kaida bittet in Video um Hilfe

Die Islamistengruppe Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel (AQAP) droht in einem am Mittwoch veröffentlichten Video mit der Ermordung einer US-Geisel binnen drei Tagen. Wie das auf die Auswertung islamistischer Internetportale spezialisierte US-Unternehmen Site am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei der Geisel um den Fotografen Luke Somers, der im September 2013 in Sanaa entführt wurde.

Somers bittet in dem Video um Hilfe und sagt, dass sein Leben in Gefahr sei. Ein AQAP-Extremist droht damit, die Geisel binnen drei Tagen nach Veröffentlichung des Videos umzubringen, sollten die USA die Forderungen der Gruppe nicht erfüllen. Die konkreten Forderungen nennt er nicht, er sagt aber, dass Washington sie "kennt".

Die USA stufen AQAP als gefährlichsten Zweig des Al-Kaida-Netzwerks ein. Die islamistische Terrorgruppe kämpft seit Jahren gegen die jemenitische Regierung in Sanaa und hat bereits zahlreiche Anschläge verübt. Die USA bekämpfen die Extremisten mit Kampfdrohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.