Angst vor Einstürzen

¿Schnee fällt schneller, als wir schaufeln können!¿

„Das ist die reinste Sisyphus-Arbeit - der Schnee fällt schneller, als wir ihn wegschaufeln können“, stöhnen die Soldaten, die mit Feuerwehrleuten im südlichen Oberösterreich im Schaufeleinsatz stehen, um Dächer von ihrer meterhohen weißen Last zu befreien. Aus dem ganzen Land kommen Hilferufe.

Die Assistenzanforderungen beim oberösterreichischen Militärkommando reißen nicht ab. „Seit der Einsturztragödie der Kunsteishalle in Bad Reichenhall sind Bürgermeister und Firmenbesitzer sensibilisiert“, weiß Hauptmann Gerhard Oberreiter.

In Rosenau am Hengstpass wurde das Soldatenkontingent verstärkt: Während die Helfer versuchten, das 30.000 m2 große Dach einer Holzverarbeitungsfirma von den Schneemassen zu befreien, rieselte es einen halben Meter Neuschnee drauf.

Aber auch bei einer Kunststofffirma in Ebensee, bei einer Spedition in Freinberg bei Schärding, bei öffentlichen Gebäuden in Spital/Pyhrn, St. Willibald und Enzenkirchen sind Soldaten und Feuerwehrleute gemeinsam im Schaufeleinsatz. Hilferufe gibt es aber auch aus anderen Gemeinden, sind Helfer bis zur Erschöpfung im Einsatz. Ende des Marathon-Schneeschaufelns ist nicht in Sicht.

 

 

Foto: Bundesheer/Simader

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol