Fr, 17. August 2018

Run auf Aktien

19.09.2014 18:06

Alibaba sorgt für Börsen-Märchen aus 1001 Nacht

Der chinesische Onlinehändler Alibaba hat bei seinem Börsengang in New York am Freitag alle Erwartungen übertroffen: Die Papiere wurden beim aktuell weltgrößten Börsengang aller Zeiten zu einem ersten Kurs von 92,70 Dollar gehandelt. Die Aktien waren zu 68 Dollar ausgegeben worden.

Die Alibaba-Aktien legten bei ihrer Erstnotiz an der New Yorker Börse angesichts einer riesigen Nachfrage mehr als 36 Prozent zu. Zehn Minuten nach Handelsstart notierte die Aktie mit 99,49, um dann wieder unter 94 Dollar zurückzugehen. Experten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Kurssprung von zehn bis 15 Prozent gerechnet. Das Volumen des Börsengangs belief sich auf 25 Milliarden Dollar.

Alibaba schaffte somit den größten Börsengang der Geschichte. Den bisherigen Rekord hielt die chinesische AgBank (Agricultural Bank of China) mit 22,1 Milliarden Dollar im Jahr 2010. Mit dem ersten Kurs ist Alibaba fast 230 Milliarden Dollar (180 Millionen Euro) wert, mehr als alteingesessene US-Konzerne wie Walt Disney und Coca-Cola - und noch einmal 61 Milliarden Dollar mehr als zum Ausgabepreis.

Alibaba-Gründer Jack Ma, ein einstiger Englischlehrer, hatte den Konzern 1999 aus der Taufe gehoben. Der Börsengang erlaubt es Investoren, einen Teil des riesigen chinesischen Markts zu erlangen, zugleich ermöglicht er Alibaba die weitere Expansion.

Größtes Aktiendebüt der Geschichte
Noch nie hat ein Unternehmen bei seinem Aktiendebüt mehr Geld bei Investoren einsammeln können. Kein Wunder: Alibaba ist beim Handelsvolumen nach eigenen Angaben größer als Amazon oder Ebay. Zu den großen Handelsplätzen des Konzerns gehören Taobao, Tmall und Juhuasuan.

231 Millionen Käufer und acht Millionen Verkäufer wickelten hier im vergangenen Jahr Geschäfte über 248 Milliarden Dollar ab. Zwischen April und Juni erwirtschaftete Alibaba unterm Strich knapp zwei Milliarden Dollar und verdreifachte damit seinen Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Nachfrage der Investoren nach den Alibaba-Aktien war bereits im Vorfeld des Börsengangs so riesig, dass der Konzern das obere Ende der Preisspanne für seine Anteilsscheine am Dienstag von 66 auf 68 Dollar erhöht hatte. Das Papier wird unter dem Kürzel BABA an der New York Stock Exchange (Nyse) notieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.