Mo, 20. Mai 2019
02.09.2014 11:55

Erste Fotos aus Oman

Aston Martin Lagonda: Luxus auf Einladung

Man muss schon reich wie der sprichwörtliche Scheich sein, um ein Exemplar dieses neuen Superluxuswagens erstehen zu können: Aston Martin will seine traditionsreiche Marke Lagonda wiederbeleben. Nun hat sich das Modell erstmals öffentlich gezeigt – bei der Fluggesellschaft Oman Air, die für den Transport aus England auf den künftigen Markt zuständig ist.

Ganz standesgemäß ist es ja nicht, wie der Lagonda hier auf dem Foto aufgebahrt ist, aber wenigstens bekommen wir den "Super Saloon" zu sehen. Die Luxuslimousine soll im Oman ihre Hitze- und Sandfestigkeit unter Beweis stellen. Und schon einmal Begehrlichkeiten wecken. Denn 2015 soll sie in einer exklusiven Kleinserie im Nahen Osten solvente Käufer locken. Eine Markteinführung in Europa oder den USA ist nicht vorgesehen.

Kauf nur auf persönliche Einladung
Was die weitgehend handgefertigte Limousine kosten wird, ist geheim heißt es in einer Unternehmens-Mitteilung, mal davon abgesehen, dass der Preis sowieso von den diversen Individualisierungsmöglichkeiten abhinge. Die wenigsten werden sich darüber überhaupt Gedanken machen müssen, denn kaufen kann man das auf dem viertürigen Coupé Aston Martin Rapide basierende Fahrzeug nur auf Einladung.

Dass Aston Martin die in den 40er-Jahren ins Unternehme integrierte und Mitte der 60er-Jahre aufgegebene Marke Lagonda wiederbeleben will, ist schon länger bekannt. Bisher hieß es, das angekündigte Edel-SUV würde als erstes Modell unter dem Markennamen präsentiert. Nun macht eine Limousine den Start. Für den Antrieb dürfte ein Zwölfzylinderbenziner mit rund 600 PS sorgen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter