25.01.2006 08:35 |

Bis auf weiteres

Oberstes Gericht stoppt Hinrichtung in Florida

Das oberste Gericht der USA hat am späten Dienstagabend die Hinrichtung eines wegen Polizistenmordes verurteilten Mannes in Florida gestoppt. Der Aufschub gibt dem Gericht nun mehr Zeit, sich mit dem Fall zu befassen.

Nach Angaben einer Sprecherin des Gerichts ordnete ein Richter die Aussetzung der bereits für denselben Abend geplanten Exekution von Clarence Hill "bis auf weiteres" an. Dessen Anwälte hatten unter anderem argumentiert, ihr Mandant sei geistig zurückgeblieben und dürfe deshalb nicht hingerichtet werden.

Der Aufschub gibt dem Gericht nun mehr Zeit, sich mit dem Fall zu befassen. Der 48-jährige Hill wurde zum Tode verurteilt, weil er 1982 einen Polizisten in Florida erschossen hatte.