Do, 19. Juli 2018

Urlaub für alle Welt

31.07.2014 11:13

Luxus-Camp für Kinder in Nordkorea wiedereröffnet

Würden Sie Ihr Kind in Nordkorea urlauben lassen? Falls ja, steht in der Hafenstadt Wonsan nun eine frisch renovierte Anlage bereit - samt Wasserrutschen, einem Privatstrand, einer gewaltigen Sportarena und Videospielen. Über 300 Kinder aus aller Welt entspannen sich derzeit im Luxustraum von Kim Jong Un.

Der Großteil der nordkoreanischen Bevölkerung hungert, doch 300 Kindern aus Ländern wie Russland, China, Vietnam, Irland und Tansania genießen den Luxus des frisch renovierten Songdowon International Children's Camp, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Am Dienstag wurde die Luxusanlage wiedereröffnet, acht Tage lang können die ersten kleinen Besucher kochen, schwimmen, Boot fahren, die Wasserrutschen genießen, Sport treiben und sich mit Kindern aus Nordkorea austauschen. 270 US-Dollar (rund 200 Euro) kostet das pro Kind, dank der großzügigen Unterstützung durch die nordkoreanische Führung.

Kim Jong Un begeistert - Wonsan soll wachsen
Die hat auch dafür gesorgt, dass der Komplex nach 30 Jahren eine gewaltige Renovierung erfahren hat: Ganz neu sind eine gewaltige Schwimmhalle und eine Sportarena mit überdachten Zuschauerrängen, dazu gibt es nun freundliche Pastellfarben an den Wänden genau wie Zimmer ganz in Zuckerlrosa. Diktator Kim Jong Un, bekannt für seine Prunkliebe, zeigte sich bei einem Kontrollbesuch im April begeistert. Er plant schon den Ausbau Wonsans - in eine Luxusstadt für Touristen, samt Unterwasserhotel (siehe Infobox).

Ursprünglich wollte Nordkorea mit dem Urlaubsangebot für Kinder vor allem die Beziehungen zu anderen kommunistischen Staaten stärken, doch heute sei Nachwuchs aus aller Welt willkommen, heißt es - sogar aus den verhassten USA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.