Di, 19. Juni 2018

Löscharbeiten laufen

31.07.2014 08:04

Waldbrände im Yosemite-Park bedrohen Mammutbäume

Die Waldbrände im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien wüten weiter und bedrohen einige der weltbekannten Mammutbäume. Etwa ein Drittel des Feuers, das am Samstag ausgebrochen war, sei eingedämmt, sagte eine Sprecherin des Feuer-Informationszentrums im Park am Mittwoch. Bisher verwüsteten die Flammen rund zwölf Quadratkilometer.

Etwa 830 Feuerwehrleute und sieben Hubschrauber waren im Einsatz gegen die Brände. Extreme Hitze von bis zu 40 Grad erschwerte die Löscharbeiten.

Trotz des Feuers blieben sämtliche Zugänge zu der Touristen-Attraktion vorerst geöffnet. Eine nahe Autobahn musste dagegen teilweise gesperrt werden.

Der Yosemite-Park hat insgesamt eine Fläche von 3.100 Quadratkilometern. Im vergangenen Jahr entwickelte sich in der Nähe des Parks einer der größten Waldbrände in der Geschichte Kaliforniens. Damals waren Tausende Feuerwehrleute im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.