Di, 19. Juni 2018

Nudeln und Dorsch

25.07.2014 15:48

Papst speiste spontan in Mensa vom Vatikan

Papst Franziskus hat im Vatikan wieder einmal mit einer seiner spontanen Aktionen für Aufsehen gesorgt: Der Heilige Vater besuchte Freitagmittag unerwartet die Mensa für die Vatikan-Mitarbeiter. Er reihte sich in die Schlange ein, nahm sich ein Tablett und Besteck und bestellte Nudeln und Dorsch.

"Er war irgendwie ganz normal, wie der demütigste aller Mitarbeiter. Er hat sich sein Tablett genommen, hat sich angestellt und wir haben ihn bedient. Gegessen hat er Nudeln ohne Soße und Dorsch. Es war wunderbar, er war umgeben von seiner großen Familie, es war großartig", berichtete Franco Paini, Leiter der Mensa, gegenüber Radio Vatikan. Der Papst erkundigte sich demnach über die Arbeit in der Mensa und lobte das Personal. Abschließend erteilte er den Anwesenden noch den Segen. Der Besuch dauerte etwa eine Stunde.

Papst besucht Camorra-Hochburg Caserta
Indes gab der Vatikan bekannt, das Franziskus in den kommenden Tagen zweimal in die süditalienische Provinz Caserta reisen wird, die als Hochburg der Camorra, dem neapolitanischen Arm der Mafia, gilt. Am Samstag wird der Papst zum Gedenktag der Heiligen Anna eine Messe vor dem Schloss von Caserta feiern. Am Montag besucht der Pontifex dann privat den protestantischen Pastor Giovanni Traettino und seine Gemeinschaft.

Die Provinz von Caserta in der Region Kampanien ist in Italien auch als "Feuerland" (Terra dei Fuochi) bekannt. Der Name leitet sich von den Hunderten von brennenden Mülldeponien ab, wo die sogenannte Öko-Mafia riesige Mengen von Haushalts- und Industriemüll sowie Sonderabfall illegal ablagert und anzündet. Das Geschäft mit der Müllentsorgung wird dort von einigen Camorra-Clans beherrscht. Bereits im Juni hatte der Papst die Mafia-Hochburg Kalabrien besucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.