13.01.2006 14:00 |

Abscheulich

Baby vergewaltigt und Fotos davon gemacht

Unglaubliches Martyrium eines nur zwölf Wochen alten Babys. Es wurde gleich mehrmals vom eigenen Babysitter vergewaltigt. Die Freundin des "Aufpassers" machte dabei auch noch Fotos.

Das Drama spielte sich in England ab und wurde inzwischen schon vor Gericht verhandelt. Dabei kam heraus, dass der angeklagte 40-jährige Alan Webster das Baby insgesamt vier Mal vergewaltigt hat und sich außerdem auch noch an einem 14-jährigen Mädchen vergangen haben soll. Immer dabei war die 19-jährige Freundin des vom Richter als "verdorben" bezeichneten Täters. Sie machte Fotos von den Schandtaten und muss dafür jetzt zehn Jahre hinter Gitter.

Der Hauptangeklagte fasste zwölf Jahre Haftstrafe aus, der Richter schloss dabei eine vorzeitige Haftentlassung kategorisch aus.