Di, 21. August 2018

Brauchtum in Spanien

07.07.2014 13:13

Fünf Verletzte bei traditionellem Stiertreiben

Das erste Stiertreiben beim diesjährigen San-Fermin-Fest in der nordspanischen Stadt Pamplona ist relativ glimpflich verlaufen. Wie die Rettungsdienste mitteilten, wurden am Montag fünf Teilnehmer verletzt. Ein 52-jähriger Spanier wurde von einem Stier auf die Hörner genommen und mit Unterleibsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Vier weitere Läufer erlitten Prellungen.

In der Vergangenheit hatte es beim Stiertreiben nicht selten Dutzende von Verletzten gegeben. Bei dem Fest zu Ehren des Schutzheiligen der Region Navarra werden bis zum kommenden Montag an jedem Tag in der Früh Kampfstiere durch die engen Gassen der Regionalhauptstadt getrieben. Hunderte meist junge Menschen laufen vor den gut 500 Kilogramm schweren Bullen her. Die Stiere, die zum Auftakt des diesjährigen Festivals durch die Stadt in die Stierkampfarena getrieben wurden, stammten von einem Zuchtbetrieb in Südspanien, dessen Tiere als besonders gefährlich gelten.

Zu dem Fest werden in diesem Jahr etwa eine Million Besucher in der Stadt mit etwa 200.000 Einwohnern erwartet. Die Stadtverwaltung hatte eine neue Verordnung mit "Benimmregeln" erlassen. Danach ist es unter anderem untersagt, in angetrunkenem Zustand an den Stiertreiben teilzunehmen oder Knallkörper zu zünden. Das Spektakel war durch den Roman "Fiesta" des US-Schriftstellers Ernest Hemingway weltweit berühmt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.