03.01.2006 16:21 |

Sie wurde erlegt

Elchkuh blockierte einen Tag lang Flugplatz

Einen ganzen Tag lang hat eine flinke Elchkuh den Verkehr auf dem kleinen Flugplatz Banak im nordnorwegischen Lakselv komplett lahm gelegt – bevor sie erlegt wurde.

Wie die Zeitung "Aftenposten" am Dienstag berichtete, gelang es Jägern über Stunden selbst mit einem Hubschrauber nicht, die tierische Startbahn-Besetzerin zu vertreiben oder zu erlegen.

Die Elchkuh hatte sich am Sonntag auf das Gelände verirrt. Die Flugleitung sperrte umgehend den Flugplatz, weil sie Zusammenstöße bei Starts und Landungen befürchtete. Erst als sie Hunde zur Hilfe nahmen, hatten die Elchjäger Erfolg und konnten die Kuh erlegen.

"Zwei Elchhunde retteten den Flugverkehr", hieß es in dem Zeitungsbericht. Auf dem Flugplatz am Forsangen-Fjord nördlich des Polarkreises starten und landen an Wochentagen jeweils vier Maschinen.

Foto: Symbolbild