Mi, 20. Juni 2018

Ozean-Expeditionen

16.12.2005 18:35

Neues Leben in der Meereswelt entdeckt

Nach dem verheerenden Tsunami Ende 2004 hat sich die Unterwasserwelt wieder erholt, meldet der Jahresbericht der Meeresbiologen. Außerdem durften sie sich heuer über neue Entdeckungen freuen. Darunter sind Thermalquellen im Meer und noch nie zuvor gesehene Tierarten...

Eine Stelle vor der Küste Sumatras, 4.000 Meter unter der Meeresoberfläche, ist seit dem Tsunami unbewohnt. Das und vieles mehr haben die Forscher in diesem Jahr herausgefunden. Zudem entdeckt man im Atlantik die erste hydrothermale Quelle, die 350 Grad heißes Wasser aus der Erde speit.

Peilsendern verdanken Forscher das Wissen, dass Blauflossen-Thunfische in 600 Tagen 40.000 km zurücklegen und der Lachshai mit bis zu Tempo 50 durch den Pazifik düst. Und im Nordatlantik fand man viele neue Arten, darunter vier unbekannte Seegurken und zwei Tintenfische.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.