Mo, 23. Juli 2018

Expansion Pack

16.12.2005 14:34

Battlefield 2: Special Forces

Ein halbes Jahr nach dem Erscheinen von "Battlefield 2" dürfen sich die Fans auf ein Erweiterungs-Pack freuen. "Battlefield 2: Special Forces" bringt dem Spieler das aufregende Leben geheimer Spezialkommandos näher und sorgt für packende Shooter-Action.

Die Spielerweiterung stammt natürlich, wie das Hauptspiel, aus der Schmiede von Digital Illusions Canada. Zeitgleich mit dem Add-On ist auch schon der erste, stolze 280 MB große Patch (Battlefield 2 v1.12) erschienen. Neben der Behebung einiger Programmfehler ermöglicht der Patch den Add-On Besitzern mit alljenen zu spielen, die nicht im Besitz der Erweiterung sind.

Die Hardware-Anforderungen sind laut Spielverpackung die selben wie beim Originalspiel "Battlefield 2". Leider stimmt das so nicht ganz: Da die Grafik besser und aufwendiger ist, benötigt sie auch mehr Power in Form von mindestens 1GB-RAM, einer guten Grafikkarte und einem schnellen Prozessor.

Spielerisch hat sich nichts verändert. "Battlefield 2: Special Forces" ist eine gute Erweiterung des zurzeit besten Shooters am Markt. Während in "Battlefield 2" normale Truppen an der Front gegeneinander kämpfen, kommen in "Battlefield 2: Special Forces"  geheime Spezialkommandos zum Einsatz. Der Taktik-Ego-Shooter "Battlefield 2: Special Forces" bietet natürlich auch neue Einheiten, neue Fahrzeuge, neue Flugzeuge, neue Waffen, neue Ausrüstungsgegenstände und neue Karten.

Mit bis zu 64 Spielern auf acht neuen Karten
Auf den acht, sehr realistisch wirkenden neuen Karten kann man in die Rolle von sechs verschiedenen Spezialeinheiten schlüpfen und mit bis zu 64 Spielern gleichzeitig spielen. Folgende Einheiten stehen zur Verfügung: russische Specnaz, britische SAS, amerikanische Navy Seals und arabische Aufständische oder russische Rebellen. Die neuen Maps sind eine sehr gute Ergänzung zu den bestehenden Karten und bieten jede Menge Abwechslung.

Jede Einheit ist im Besitz unterschiedlicher Waffen und Geräte und weiß diese einzusetzen. Zum neuen Equipment gehören beispielsweise eine Armbrust mit Rettungsseil, ein Wurfanker, Tränengas, Gasmaske, Blendgranaten oder ein Nachtsichtgerät. Die neuen Einheiten und ihre Ausrüstung sind sehr gut gelungen und bieten viele neue Möglichkeiten und Strategien, um den Feind zu besiegen.

Noch realistischer durch verbesserte Physikengine
Die neu berechneten Schadenswirkungen der Waffen und die verbesserte Physikengine lassen "Battlefield 2: Special Forces" noch realistischer wirken. Auch die neuen Fahrzeuge, wie der Jetski, der Pickup Truck oder der ATV, um nur einige zu nennen, überzeugen und können sich sehen lassen. Der Sound kann sich hingegen hören lassen, es gibt jede Menge neuen Funkkontakt in den verschiedensten Sprachen und das Abfeuern der neuen Waffen lässt bei jedem Hobby-Söldner das Herz höher schlagen.

Fazit: Wer ein "Battlefield 2"-Fan ist, der muss sich auch das Add-On "Battlefield 2: Special Forces" kaufen. Obwohl die Ladezeiten ziemlich lang und die Hardware-Anforderungen sehr hoch sind, bietet das Spiel fantastische Animationen undSounds sowie ein realistisches Shooter-Gameplay. 

Plattform: PC
Publisher: EA
Krone.at-Wertung: 86%

von Andreas Graf

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.