01.10.2013 11:27 |

Mit Tempo 200

2 Autodiebe nach Verfolgungsjagd im Bgld gefasst

Für zwei mutmaßliche Mitglieder einer internationalen Autoschieberbande haben am Montag im Burgenland die Handschellen geklickt. Die beiden wollten sich nach einem Autodiebstahl in Wien aus dem Staub machen, doch die Polizei hatte sie bereits im Visier. Einer der Männer war rasch gefasst. Sein Komplize lieferte sich mit den Fahndern eine Verfolgungsjagd. Beim Grenzübergang Kittsee war aber auch für ihn Endstation.

Ermittler der SOKO Kfz beim Landeskriminalamt Burgenland waren der Bande nach Pkw-Diebstählen im Raum Wien bereits auf der Spur. Als die zwei Verdächtigen am Montag über Nickelsdorf einreisten, um in der Bundeshauptstadt erneut zuzuschlagen, wurden sie bereits beobachtet, so die Polizei am Dienstag.

Mit einem in Wien gestohlenen Audi wollten sich die Männer im Alter von 33 und 40 Jahren dann nach Bratislava absetzen. Der Ältere, der mit dem Audi hinter seinem Komplizen fuhr, bemerkte die Verfolger in Zivil. Während der Jüngere stoppte und sich festnehmen ließ, raste der zweite Verdächtige über die Autobahn davon.

Flucht mit Tempo 200
Der 40-Jährige versuchte, seine Verfolger auf der A4 und der A6 bei Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h abzuschütteln. Er fuhr auch am Pannenstreifen und wollte laut Polizei die Einsatzfahrzeuge mehrmals abdrängen. Eine Straßensperre zwang ihn schließlich zum Anhalten. Nach kurzer Flucht zu Fuß wurde der Mann gefasst.

Bei der Einvernahme gab er auch den Diebstahl eines Audi A3 in Wien am Freitag zu. Der Wagen wurde in Budapest gefunden. Die beiden Festgenommenen erwartet nun die Untersuchungshaft. Sie dürften auch für weitere Straftaten infrage kommen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.