Sa, 23. März 2019
25.09.2013 10:11

Lager übervoll

Lampedusa: 500 Migranten in wenigen Stunden

Auf der süditalienischen Mittelmeerinsel Lampedusa herrscht Alarmzustand wegen der massiven Flüchtlingswelle aus Nordafrika. 1.250 Migranten befinden sich im Auffanglager der Insel, das auf höchstens 350 Personen ausgelegt ist. Allein Mittwoch früh landeten innerhalb weniger Stunden 507 Migranten auf der Insel.

Die Flüchtlinge waren an Bord von zwei Fischerbooten, die von der italienischen Küstenwache abgefangen wurden. Die Menschen stammten mehrheitlich aus Syrien, berichteten italienische Medien.

Ein weiteres Boot mit etwa 200 Personen wurde von der Küstenwache vor der Küste der sizilianischen Stadt Syrakus gesichtet. Ein rumänisches Schiff der EU-Grenzschutzeinheit Frontex kam den Flüchtlingen zu Hilfe.

Bereits am Dienstag waren zwei Flüchtlingsboote unweit von Lampedusa registriert worden. An Bord befanden sich etwa 170 Menschen, darunter mehrere Kinder. Die Flüchtlinge stammten vor allem aus Somalia und wurden von den Behörden auf der Insel untergebracht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hit im Amsterdam
DFB freut sich auf „heißes Duell“ gegen Oranje
Fußball International
Teenager unter Opfern
Drei Fußgänger von Auto erfasst - schwer verletzt
Niederösterreich
Mit krone.at gewinnen
„Hellboy“: Zwei Fäuste für ein Hallelujah
Pop-Kultur
Empfängerin (86) starb
Kärntner war kurz vor Blutspende in Uganda
Kärnten
Vor fast 18 Jahren
Israel - Österreich: Orangen, Steine und Ohrfeigen
Fußball National

Newsletter