16.07.2013 22:11 |

Oase in Libyen

Ruinen der Gadafi-Residenz werden Vergnügungspark

Auf dem Gelände der im NATO-Luftkrieg 2011 zerstörten Residenz des ehemaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gadafi soll ein Vergnügungspark entstehen. Die Arbeit zur Beseitigung der Trümmer habe bereits begonnen, sagte die libysche Tourismusministerin Ikram Bascha Imam am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Tripolis.

Das früher Bab al-Asisija genannte mehrere Hektar große Areal im Zentrum der Hauptstadt soll demnach binnen zwei Monaten in eine Grünfläche und Oase für libysche Familien umgestaltet werden.

Fliegerbomben der NATO und ein darauf folgender Angriff von Anti-Gadafi-Rebellen hatten die Residenz im August 2011 zerstört. Zuletzt lebten Obdachlose auf dem Grundstück.

Gadafi wurde im Zuge eines Volksaufstandes, bei dem die NATO-Militärallianz die Rebellen unterstützte, gestürzt. Der langjährige Machthaber wurde im Oktober 2011 nach einem NATO-Luftangriff auf der Flucht gefangen genommen und unter bis heute nicht völlig geklärten Umständen getötet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).