Di, 18. Dezember 2018

"Winner" ist tot

27.12.2012 14:38

Eisbär von Buenos Aires starb wegen Hitze und Böllern

Der Zoo von Buenos Aires hat wegen der enormen Hitze in der Stadt und der Knallerei der Weihnachtsböller seinen einzigen Eisbären verloren. "Winner" sei am Dienstag an Überhitzung und an dem Stress gestorben, den ihm das Geknalle der Weihnachtsfeiern verursacht habe, teilte die Zooleitung auf Facebook mit.

Winner war eines der beliebtesten Tiere des Zoos, berichtet die "Daily Mail". Anscheinend war der Eisbär nicht mehr in der Lage, seine Körpertemperatur zu regulieren, trotz eines 145.000-Liter-Pools, der ihm als Abkühlungsmöglichkeit zur Verfügung gestanden war. In der argentinischen Hauptstadt herrschten zuletzt Temperaturen von über 35 Grad.

Winner, der vor 16 Jahren in Santiago de Chile im Zoo geboren wurde, sei ein nervöses Tier gewesen. Er habe besonders sensibel auf Veränderungen seiner Umwelt reagiert, erklärte der Chef-Tierarzt Miguel Rivolta der Zeitung "Clarín". "Wir werden vorerst keine Eisbären mehr im Zoo halten", sagte er, "das gehört einer vergangenen Zeit an, die aktuelle Tendenz ist, keine Eisbären mehr zu züchten."

Zoo will keine Haltungsfehler gemacht haben
Fehler bei der Haltung will der Zoo keine gemacht haben. Rivolta: "Wir wurden laufend von internationalen Experten in Sachen Eisbärhaltung kontrolliert. Alle Vorgaben wurden von uns immer erfüllt."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub
Blutspur hinterlassen
Alkolenker flüchtet und versteckt sich unter Bett
Niederösterreich
„Regnen“ auf Planeten
NASA: Saturn wird seine prächtigen Ringe verlieren
Video Wissen
Breitenreiter sauer
Irre PK! 96-Coach geht auf eigenen Spieler los
Fußball International
ManUnited-Rauswurf
Rekord-Abfindung! So viel kassiert jetzt Mourinho
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.