Kasperl der Woche

„Dirty Hering“ ist ja doch nur ein kleines Kaliber

Wien
23.06.2024 16:00

Tiergartendirektor Stephan „Dirty Hering“-Hagenbeck ist seine Pumpgun und seine Magnum wieder los. Entwaffnend argumentierte das Höchstgericht, dass seine Einsatzszenarien als Schönbrunner Ballermann bloß persönliche Ängste seien. Ohne schwere Artillerie fehlen Hering-Hagenbeck dazu die Worte.

Jetzt kann auch der Löwe in Schönbrunn wieder so gut schlafen wie er das laut Lied (Wimoweh, a-wimoweh, Sie wissen schon) ja zu tun hat: Er muss keine Angst mehr haben, dass plötzlich ein Zoodirektor mit Pumpgun und 45er-Magnum vor ihm herumfuchtelt. Die großen Kaliber ist Stephan „Dirty“ Hering-Hagenbeck nämlich per Höchstgerichtsurteil wieder los – mit der trockenen Begründung des Verwaltungsgerichtshofs, dass er nur wegen seiner „Befürchtungen“ den Revolverhelden mimen wollte.

Es schweigen nicht nur die Waffen
Und was sagt der Entwaffnete dazu? Nichts. So laut der Zoochef davor trommel(feuer)te, dass die Waffen ja nur für den Zoo und nicht für ihn gedacht seien und dass überall Gefahren lauern würden, wenn er nicht selbst mit schwerer Artillerie nach dem Rechten sähe, so sehr ist das für ihn nun plötzlich Privatsache: Er drückt sich vor allen Fragen dazu. Das Gericht darf sich bestätigt fühlen: Wer nur im Pulverdampf große Töne anschlägt, ist ein kleines Kaliber – und unser Kasperl der Woche.

Erstaunlich still ist es auch im Wirtschaftsministerium. Dort wusste man schon seit Wochen von dem Urteil und schwieg dazu. Die Entscheidung über Hering-Hagenbecks Vertragsverlängerung steht ja an. Bevor man da einen Zusammenhang vermutet: Vielleicht schläft das Ministerium ja nur – oder singt leise vor sich hin: So a Weh, ja, so a Weh!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele