Kindergarten Puch

Ortschefin Schweitl hat Zweifel an Ausschreibung

Salzburg
14.06.2024 12:00

In Puch wird die Aufstockung des Kindergartens geprüft. Der Ausbau ist nicht in Gefahr. Die 5000-Einwohner-Gemeinde soll jetzt eine erste öffentliche Krabbelgruppe kriegen. Eine Prüfung des Projekts empfindet die neue Bürgermeisterin Schweitl als „logisch“ und „im Sinne der Bevölkerung“. 

Kein Stopp der Kindergarten-Erweiterung in Puch! Das hat Barbara Schweitl als Neo-Bürgermeisterin bereits verlautbaren lassen. Einzig eine Prüfung will machen. Die frisch gebackene Ortschefin hat nämlich so manche Zweifel an der Korrektheit der Ausschreibung.

Öffentliche Krabbelgruppe soll kommen
Aktuell gibt es in Puch für Kindergartenkinder von drei bis sechs Jahren keine Warteliste – somit hat Schweitl „keine zeitliche Not“. Beim Thema Krabbelgruppe will Schweitl neue Wege gehen: „Wir haben in Puch keine einzige öffentliche Krabbelgruppe. Es ist unsere Pflicht, eine für unsere Kleinsten anzubieten.“ Die Summe der Belastungen für die Menschen sei ohnehin hoch genug – Familien damit zu entlasten, sei selbstverständlich.

Eine weitere Gruppe kommt
Rund neun Millionen Euro sind für das Projekt vorgesehen. Der Ausbau soll 2026 fertig sein. Eine Gruppe kommt durch die Erweiterung hinzu. Der Plan sieht eine Aufstockung und damit eine Erhöhung der Nutzfläche um 1300 Quadratmeter vor. „Ich kenne die Platznot vor Ort. Den Bau zu stoppen, war nie mein Ziel. Aber wir sind es unserer Bevölkerung schuldig, gesetzeskonforme Projekte abzuwickeln. Eine Prüfung bei Zweifeln an einem 9-Millionen-Bau ist nur logisch.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele